Herzlich Willkommen auf der Homepage des
SV Amendingen
Abteilung Fußball
Laden...
Laden...

Tradition.

 

Unsere Senioren spielten dieses Jahr bei der Sindelfinger Hallengala mit. Dabei treten Teams aus nah und fern im Sindelfinger Glaspalast an. In mehreren Qualifikationsturnieren versucht jedes Team das Endspielturnier zu erreichen. Nachdem unsere Jungs in der ersten Quali Turniersieger wurden stand die zweite Quali und damit die letzte vor dem Final-Tag an. Dabei hielt sich unsere Mannschaft wacker geschlagen gegen einen Bezirksligisten, Landesligisten und zum finale gegen den Bayernligisten SpVgg Ansbach. Nachdem man drei Unentschieden erreicht hatte, hätte ein Sieg zur Teilnahme am End-Turnier gereicht. Leider verlor man das letzte Spiel knapp und schied somit aus. 

Nichts desto trotz ein tolles Turnier, viel Spaß für alle Spieler und Fans und mächtig Stimmung dabei. Lesen Sie hier den Zeitungsbericht über den SVA beim Turnier. 

Gratulation geht auch den späteren Turniersieger und Gastgeber aus Sindelfingen. 

 

Leidenschaft.

Unsere Seniorenmannschaft tritt am Samstag 23.12.2017 zur Vorrunde auf die Unterallgäuer-Meisterschaft an. 

Beginn des Turniers, dass unsere Jungs hoffentlich erfolgreich bestreiten können, ist um 14:00 Uhr. Dabei trifft man u.a. auf Gegner wie die DJK SV Ost Memmingen und den SV Steinheim. Gespielt wird in der BBZ Halle in Memmingen nach den allseits bekannten Futsal Regeln.

Auf geht`s Aumadenga!

 

Hier gibt`s alle Infos zum Turnier:

http://www.bfv.de/begegnungen.verein.do?id=00ES8GNJ2S000009VV0AG08LVUPGND5I&staffel=021L7DRLEC000000VS54898DVSA831VN-C

Nachwuchsarbeit.

Wie jedes Jahr findet auch 2017 die Aumadenga-Hüttengaudi Grün-Gelb statt. Nebst stimmungsvoller Musik gibt es Glühwein, Wiener/Debreziner und auch entsprechende Kaltgetränke.

Wir würden uns über zahlreiches Erscheinen sehr freuen, wie immer natürlich alles zu sehr fairen Preisen!

 

Was: Amendinger Hüttengaudi

Wann: Freitag, 01.12.2017

Uhrzeit: 16:30 Uhr bis 22:00 Uhr

Wo: Gropperhof Amendingen, St. Ulrichsplatz 3 87700 Memmingen

Wer: Jeder, gerne auch mit Kinder 

 

Auf geht`s Aumadenga!

 

Erfolg.

Großer Aufwand und leere Hände nach dem Spiel. Das Heimspiel gegen den SV Lachen geht mit 2:1 verloren, trotz zwei Mann Überzahl über mehr als 30 Minuten. 

Nachdem der Platz im heimischen Goldhoferstadion nicht bespielbar ist, ging es zum Heimspiel nach Trunkelsberg. Mit großem Aufwand wurde der Platz gemäht, gestreut, gerichtet und die Sportanlage gesäubert. Danach durfte man sich die so dringend notwendigen drei Punkte erhoffen, welche leider ausblieben. Die Partie begann mit einer Riesenchance des SV Lachen. Nach nur wenigen Sekunden tauchte der Gästestürmer wenige Meter vor dem Tor des SVA auf und Ziesel hielt das 0:0 mit einer Riesentat fest. Fortan bemühte sich unsere Erste Mannschaft das Spiel zu bestimmen. Dabei musste man leider des Öfteren einen Ballverlust im Mittelfeld hinnehmen, aus welchem die Gäste blitzsauber einen Konter zauberten. Einer davon nutzten die Gäste und erzielten den umjubelten Führungstreffer, nachdem zuvor Stürmer Betz nach einer guten Gelegenheit nur die Latte traf. Die Partie spielte sich nun zumeist im Mittelfeld ab, bis dann nach einem Abwehrfehler von Trepka der Gästestürmer Mendler allein vor dem Tor von Ziesel auftauchte und das 2:0 erzielte. Es ist und bleibt ein Dauermanko, der SVA verzeichnet dermaßen viele Individuelle Fehler welche zu einem Gegentreffer führen, dass man sich das Leben immer nur schwerer macht. 

Hälfte zwei begann mit drei Wechseln beim SVA, während man bereits einen Mann mehr auf dem Platz hatte, nachdem Gästestürmer Kohler nach einer Schwalbe die Gelb/Rote Karte sah. Der SVA entfachte mächtig Druck und hätte den Anschlusstreffer längst verdient. In Minute 57 dann ein erneuter Platzverweis beim SV Lachen. Mendler musste nach Foul und Meckern mit Gelb/Rot vom Platz. Die Partie nahm damit an Hitzigkeit und Kamp richtig Fahrt auf. Der SVA spielt Handball-Like um den 16er der Gäste. Tolle Chancen wurden kreiert, das Glück im Abschluss verhinderten einen Treffer, oder aber auch Gästekeeper Mayr, der einen Ball nach dem anderen sensationell parierte. Es war zum verzweifeln wie viele Chancen erspielt wurden und keine den Weg ins Tor fand. Es dauerte Sage und Schreibe bis zur 87. Minute ehe Gerti per Abstauber zum 2:1 traf. Auch danach lag der Ausgleich mehrfach auf dem Fuß, die Zeit lief aber davon und es blieb beim Auswärtssieg für den SV Lachen. 

Viel Aufwand von den meisten Akteuren unserer Mannschaft, leider nicht mit dem verdienten Lohn. Zu viele Unkonzentriertheiten ebneten die 2:0 Führung der Gäste, das Unvermögen vor dem Tor verhindert einen Punktgewinn. 

Nächste Woche Sonntag 12.11. Gastspiel in Boos, Anpfiff um 14.30 Uhr. 

Auf geht`s Aumadenga!

Anfahrt